Das wird der Community gar nicht gefallen: Riot dreht an der Preisschraube für seine Riot Points (RP) – damit bekommen Spieler demnächst weniger Punkte für ihr Geld.

Der Managing-Director Errigal hat die Änderung für den 20. März bestätigt. Dann wird es 10 Prozent weniger RP für jeden Einkauf geben. Grund seien wirtschaftliche Angleichungen an andere Länder. Eure Einkäufe die ihr bis zum 20. März tätigt sind von der Änderung nicht betroffen.

Allerdings hält sich Riot sehr transparent: Alle Änderung sind in einer extra News nachlesen.


League of Legends Special

Dieser Artikel ist Teil unseres League of Legends Specials

Zum League of Legends Special


Über den Autor

Daniel Schmidt