Stein auf Stein – das Häuschen wird bald fertig sein. Diesen Traum kann man sich jetzt endlich auch wieder am PC erfüllen. Nachdem der Bausimulator 2014 aufgrund von „zahlreichen Anregungen, die seit der ersten Präsentation des Bau-Simulators auf der gamescom 2013“ in das dritte Quartal 2014 verschoben wurde, ist es nun endlich spielbar.

Bau-Simulator 2015_3D-PackshotAllem voran sollte erwähnt werden, dass weltenbauer, das Entwicklerstudio des Spiels, mächtig an der Grafikschraube gedreht hat. Nicht nur der Genre-Konkurrent aus dem eigenem Hause, der Landwirtschaftssimulator, hat mächtige Grafikupdates erfahren, sondern auch der Bausimulator. Zudem kann das Spiel von Publisher astragon mit drei Lizenzen großer Baumaschinenhersteller dienen. Der Bausimulator 2015 beinhaltet somit 14 originalgetreu nachempfundene Maschinen von Liebherr, MAN und Still. Aufgabe ist es im Bausimulator – seit jeher – Privathäuser, Industriegebäude und mehr vom ersten Stein an komplett aufzubauen. Im Einzel- oder Mehrspielermodus lautet die Aufgabe: vom Azubi zum Geschäftsführer einer Baufirma aufzusteigen.

Die Welt vom Bausimulator 2015 ist komplett frei befahrbar. Wer also nur durch die Stadt mit einem Bagger fahren will, und so ein Verkehrshindernis darstellen möchte, dem sei gesagt, dass sich die Autofahrer nicht immer an die Verkehrsregeln halten, und auch mal gerne einen Lkw in die Luft schleudern können. Der Bausimulator kommt mit rund 100 Missionen daher, die für das nötige Kleingeld sorgen, um neue Fahrzeuge in den Firmenfuhrpark aufnehmen zu können. Zudem kann man im mitgelieferten Editor eigene Missionen erstellen und Fahrzeuge anlegen. Sicherlich wird die Community hier schnell neue Inhalte liefern.

Die eigentlichen Aufgaben im Spiel bestehen aus dem Ausheben mit dem Bagger, Betongießen von Verschalungen, Walzen sowie das Transportieren von Baumaterial und Schutt. Die Steuerung des Spiels erinnert an die anderen Spiele aus dem Hause astragon (Landwirtschaftssimulator, EuroTruck Simulator). Mit der Tastatur ist es nicht immer so leicht, die Spur auf einer Straße zu halten, doch ist es nicht wichtig, sich daran zu halten. Es sei denn, die Ladung ist nicht gesichert, und fliegt durch die Stadt. Wie eingangs bereits erwähnt, hat die Grafik ein enormes Update bekommen. Benötigte der Bausimulator 2012 noch 256MB VRAM, sind es heute mindestens ein Gigabyte. Alles in allem macht der Bausimulator 2015 Spaß! Die Steuerung ist jedoch anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, da jedes Fahrzeug anders gesteuert werden muss. Bagger haben eine spezielle Steuerung, da beide Ketten einzeln bewegt werden können. Der Arm muss ebenfalls anders bedient werden, als zum Beispiel der Gabelstapler. Nach einer gewissen Zeit der Eingewöhnung ist es jedoch recht einfach, und das Spiel bringt jede Menge Spaß mit sich. Für 24,99 € ist das Spiel als Download bei Steam oder im Handel erhältlich.



Über den Autor

Sebastian Siepmann