Die Virtual Reality Brille von Oculus Rift, zuletzt stark in den Schlagzeilen aufgrund des Kaufs durch Facebook, kann Besitzern nun zu einer Menge Geld verhelfen. Wer Sicherheitslücken findet, bekommt Geld.

Facebook hat nun sein Bug Bounty Program auf Oculus Rift erweitert. Wer Fehler auf der Webseite oder in der Soft- bzw. Hardware findet soll für seine Bemühungen entsprechend entlohnt werden. So könnt, je nachdem wie schwerwiegend der Fehler ist, bis zu 500 US-Dollar bekommen. Das Geld bekommt ihr aber nur, wenn der Fehler bis dahin noch nicht von einem anderen Nutzer vorher entdeckt und Facebook mitgeteilt wurde. Schätzungen zu Folge soll Facebook so letztes Jahr mehr als 1 Millionen US-Dollar ausgegeben haben!



Über den Autor

Ben Jaskulski