Millionenfach wurde in der Oscar-Nacht das Promi-Selfie von Ellen DeGeneres auf allen sozialen Netzwerken geteilt. Die Server von Twitter wurden kurzzeitig sogar lahmgelegt. Ein Rekord. Innerhalb von 45 Minuten erreichte das Bild mehr als eine Millionen Retweets. Doch was steckt wirklich dahinter?

Das Twitter-Selbstporträt von Host Ellen DeGeneres wurde zu einem einzigartigen Erfolg auf Twitter. Innerhalb weniger Stunden erlangte es mehr als 2,7 Millionen Retweets. Der alte Rekord lag bei einem Bild von Barack Obama, auf dem er seine Frau in den Arm nimmt. Dieses Bild mit dem Kommentar "Four more years" twitterte der US-Präsident kurz nach seiner Wiederwahl.

Doch wieso läuft die Moderatorin einer der am weltweit meist gesehenen Shows über die Bühne, macht Selbstporträts und postet diese bei Twitter? Hat so eine Frau nicht besseres zu tun? Eindeutig ja, doch wie das Magazin The Mashable nun berichtet, handelt es sich dabei um die wohl derzeit erfolgreichsten PR-Coups der Welt. Noch während der Show fielen bei uns in der Redaktion Sätze wie "Was meinst du, was Samsung dafür zahlt, wenn Ellen DeGeneres die ganze Zeit mit dem Samsung-Smartphone da rum läuft?" Und genau darum geht es bei der PR-Aktion der Südkoreaner.

Während der TV-Ausstrahlung war das vermeintliche Handy von DeGeneres häufiger sehr gut im Bild zu sehen. Das perfekte Product-Placement. Immerhin sahen allein in den USA rund 43 Millionen Menschen die Academy Awards. Direkt nach der Show jedoch wechselte DeGeneres zu ihrem gewohnten Smartphone, nämlich jenem iPhone von Apple, zurück.

PR-Coup hin oder her. Ellen DeGeneres präsentierte eine perfekte Show, in der sogar Pizza bestellt wurde.

Mehr zur Veranstaltung in unserem Oscar-Special.


Oscars Special

Dieser Artikel ist Teil unseres Oscars Specials

Die Oscars sind der begehrteste internationale Filmpreis für Schauspieler und Filmemacher. Der Goldjunge wird jedes Jahr im Februar im Dolby Theatre verliehen.

Zum Oscars Special


Über den Autor

Sebastian Siepmann